Steuerliche Förderung und neue KfW-Bedingungen.

Jetzt in 2020 ist es endlich soweit: Die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung ist jetzt Realität. In diesem Zusammenhang wurde auch das KfW-Förderprogramm für energieeffizientes Bauen und Sanieren in zahlreichen Punkten angepasst und optimiert. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und eine Verlinkung zu den originalen, aktuellen Gesetzen, Verordnungen und KfW-Regelungen finden Sie im nachfolgenden Text.

I. Steuerliche Förderung

Das Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht ergänzt das Einkommensteuergesetz um den § 35c „Steuerer­mäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken ge­nutzten Gebäuden“. 20 Prozent der Aufwendungen können direkt von der Steuerschuld abgesetzt werden. Diese verteilen sich auf drei Jahre. Im Ka­lenderjahr des Abschlusses und im folgenden Jahr ermäßigt sich die Ein­kom­mensteuer „um je 7 Prozent der Aufwendun­gen des Steuerpflichtigen, höch­stens jedoch um je 14 000 Euro, und im übernächsten Kalenderjahr um 6 Prozent der Aufwendungen des Steuer­pflichtigen, höchstens jedoch um 12 000 Euro für das begünstigte Objekt. Voraussetzung ist, dass das begünstigte Objekt bei der Durchführung der energetischen Maßnahme älter als zehn Jahre ist; maßgebend hierfür ist der Beginn der Herstellung.“ Zu den jeweils förderfähigen energetischen Maßnahmen zählt das Gesetz u.a. die „Erneuerung der Fenster oder Außentüren“.

Förderung%-Satz
Im Jahr des Abschlusses der Maßnahme7%
Im Folgejahr7%
Im 3. Jahr nach Abschluß der Maßnahme6%
Summe der Steuerermäßigung20%

Weitere Regelungen wie den Höchstbetrag der Steuerermäßigung von 40 000 Euro je begünstigtem Objekt oder die steuerliche Förderung von Energieberatern um 50 Prozent finden Sie im ausführlichen Gesetzestext hier>.

Die Hinzuziehung von Energieberatern ist dabei nicht verpflichtend. Grundsätzlich reicht als Nachweis die Handwerkerrechnung der Fachunternehmen.

II. Neue KfW-Förderbedingungen

Im Einklang mit der Gesetzesänderung hat die KfW zum Januar 2020 eine Reihe ihrer Konditionen und Produkte für energieeffiziente Bau- und Sanierungs­maßnahmen aktualisiert. So profitieren Bauherren und Sanierer zum Beispiel ab dem 24. Januar 2020 in vielen Produkten wie bei der Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder beim Kauf oder Bau eines KfW-Effizienzhauses oder aber auch bei Einzelmaßnahmen von höheren Tilgungs- und Investitionszuschüssen sowie Kreditbeträgen. Die Einzelheiten der Verbesserung der Förderkonditionen für Gebäudesanierungsprogramme finden Sie hier>. In einigen KfW-Förderprodukten gab es eine Erhöhung der Zinskonditionen zum 7. Januar 2020; die genauen Zinskonditionen finden Sie hier>.

Kontakt

NIVEAU Fenster Westerburg GmbH
Langenhahner Straße 39
56457 Westerburg
Deutschland

Tel. 02663 / 2901-0
Fax 02663 / 22 33
kontakt@niveau.de

ral_logos_footer

Endkunden-Anfragen

Gerne leiten wir Ihre Anfrage an einen NIVEAU-Fachpartner in Ihrer Nähe weiter.

Service / Downloads